Belastet Grasser und Meischberger

Knalleffekt im BUWOG-Prozess Freitagnachmittag: Der Anwalt von Peter Hochegger erklärte, sein Mandant werde sich teilschuldig bekennen. Hochegger habe gewusst, dass von der BUWOG-Provision 2,4 Mio. Euro an den damaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, 2,4 Mio. Euro an Ernst Karl Plech und 2,4 Mio. Euro an Walter Meischberger weiterüberwiesen wurden, sagte Strafverteidiger Leonhard Kregcjk. Die Anwälte von Grasser und Plech hatten zuvor in ihren Eröffnungsplädoyers bestritten, dass ihre Mandanten Geld aus dem BUWOG-Deal lukrierten.

Lesen Sie mehr …