Schweizer Philosoph Hans Saner tot

Der Publizist Hans Saner ist tot. Der frühere persönliche Assistent von Karl Jaspers zählt zu den bedeutendsten Schweizer Philosophen. Saner starb nach langer schwerer Krankheit bereits am vergangenen Dienstag in Basel, gut drei Wochen nach seinem 83. Geburtstag, wie die Familie heute mitteilte.

Der studierte Philosoph, Psychologe und Germanist war zwischen 1962 und 1969 persönlicher Assistent von Jaspers (1883–1969). Saner gab auch dessen Nachlass heraus. Er verfasste rund 15 Bücher, die in elf Sprachen übersetzt wurden.

Der „Diagnostiker der Helvetosklerose“ äußerte sich regelmäßig zu aktuellen Themen wie Alterssuizid, Abtreibung, Multikulturalität oder die Finanzkrise. Daneben engagierte sich Saner politisch. So unterstützte er etwa die im letzten Jahr an der Urne gescheiterte Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Saner selbst sagte einmal: „Jeder kann philosophieren. Der Unterschied zu ausgebildeten Philosophen ist nur, dass diese meistens überheblicher sind.“