„Fettes Jahr“ für Wiener Börse

Trotz Nordkorea-Konflikts und Unsicherheiten wegen des „Brexits“ ist das zu Ende gehende Jahr ein regelrecht „fettes Jahr“ für die Wiener Börse. Der Leitindex ATX legte übers gesamte Jahr gesehen um rund 31 Prozent zu und erzielte damit eine bessere Kursperformance als der deutsche DAX (plus 13 Prozent), der japanische Nikkei (19 Prozent) und der US-amerikanische Dow Jones (25 Prozent). Der Hauptgrund: Die Umstände sind derzeit günstig wie lange nicht.

Mehr dazu in Wien unter Topperformern