Frankreich: 40.000 Haushalte nach Sturm ohne Strom

Ein Sturm an der französischen Atlantikküste hat am Neujahrstag Schäden und Stromausfälle verursacht. In der Bretagne waren heute am späten Vormittag bis zu 40.000 Haushalte ohne Strom, wie der Netzbetreiber Enedis auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Der französische Wetterdienst hatte für die Atlantikküste vor Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von teilweise bis zu 150 km/h gewarnt.

In Bouin südwestlich von Nantes stürzte ein Windrad um, wie die Regionalzeitung „Sud Ouest“ meldete. Die Zeitung „Le Telegramme“ veröffentlichte Bilder eines Geflügelstalls, der in der Bretagne auf eine Landstraße geweht worden sei. Der Sturm sollte im Laufe des Tages auch weitere Regionen Frankreichs treffen.