Tödliche Kämpfe in brasilianischem Gefängnis

Bei Kämpfen in einem Gefängnis im Zentrum von Brasilien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Weitere 14 Menschen wurden verletzt, als Häftlinge aus einem Flügel der Strafanstalt in einen anderen Teil eindrangen und Matratzen in Brand steckten, wie die Zeitung „Folha de S. Paulo“ gestern unter Berufung auf die Sicherheitsbehörden berichtete. Mindestens zwei der Todesopfer wurden enthauptet.

Insassen der brasilianischen Haftanstalt Colonia Agroindustrial

AP/O Popular/Claudio Reis

Nach Einschätzung der Ermittler kämpfen in der Haftanstalt verfeindete Banden um die Kontrolle. Spezialeinsatzkräfte der Polizei brachten das Gefängnis wieder unter Kontrolle. Während der Krawalle im halboffenen Vollzug der Justizvollzugsanstalt von Goiania brachen über 100 Gefangene aus. Einige konnten kurz drauf wieder festgesetzt werden, aber 77 Häftlinge waren weiterhin auf der Flucht.

In den völlig überfüllten Gefängnissen Brasiliens kommt es immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Gangs. Vor einem Jahr wurden bei Kämpfen in verschiedenen Haftanstalten insgesamt über 120 Gefangene getötet.