Themenüberblick

Porträt einer kämpferischen Frau

Bernhard Schlink gilt als literarischer Vergangenheitsbewältiger: Standen bisher die Rote Armee Fraktion (RAF) und der Holocaust – unter anderem im weltweit erfolgreichen „Der Vorleser“ – im Vordergrund, holt der Bestsellerautor diesmal weiter aus: In „Olga“ spannt Schlink den Bogen vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Vor allem aber geht es diesmal um Deutschlands koloniale Vergangenheit. Mit dem Porträt einer einfachen, kämpferischen Frau weiß Schlink wieder zu überzeugen. Als Entwurf einer deutschen Mentalitätsgeschichte bleibt der Roman hingegen fragwürdig.

Lesen Sie mehr …