Inkassobüro muss bei Ratenzahlung besser informieren

Bietet ein Inkassobüro eine Ratenzahlung zur Begleichung von Schulden an, muss es auch über sämtliche anfallenden Gebühren, Sollzinssatz sowie Rücktrittsrecht informieren. Das stellte nun das Handelsgericht fest. Der Verein für Konsumenteninformation hatte gegen die Linzer Geldeintreiberfirma INKO Inkasso geklagt.

Mehr dazu in help.ORF.at