Uniformen von Air Berlin kommen ins Museum

Mehr als hundert größere Objekte der deutschen Niki-Muttergesellschaft Air Berlin wie Flugzeugmodelle und Uniformen wandern ins Technikmuseum Berlin.

„Dieser Teil der Luftfahrtgeschichte muss erhalten werden. Für uns als Deutsches Technikmuseum mit Sitz in Berlin ist dies ein besonderes Anliegen“, sagte der Vorstand der Stiftung, Dirk Böndel, heute. „Historisch einmalige Objekte“ gingen so nicht verloren, sondern würden in der Sammlung aufbewahrt und museal erschlossen.

Die Fluggesellschaft Air Berlin war 1979 gestartet und hatte Mitte August vergangenen Jahres die Insolvenz erklärt. Ende Oktober landete der letzte Air-Berlin-Flug auf dem Berliner Flughafen Tegel.