Salzburger Politologe kritisiert Berichterstattung über Trump

Der Politologe und USA-Experte Reinhard Heinisch von der Uni Salzburg kritisiert die Trump-Berichterstattung europäischer, deutscher und österreichischer Medien als „undifferenziert“ und einseitig. Trump böse, Obama gut - das seien die gängigen Klischees.

Mehr dazu in salzburg.ORF.at