Kolumbiens Präsident zu Besuch in Wien

Der kolumbianische Präsident und Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos kommt heute in Wien mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zusammen. Der Besuch soll auch die ökonomischen Beziehungen zwischen Kolumbien und Österreich stärken, wie Santos im Vorfeld wissen ließ. Kolumbiens Staatsoberhaupt besuchte zuvor das Weltwirtschaftsforum im Schweizer Skiort Davos.

Santos hatte 2016 einen Friedensvertrag mit den marxistischen FARC-Rebellen geschlossen und war dafür mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden. In seiner Heimat wurde der Friedensschluss freilich in einem Referendum abgelehnt, nachdem die von Ex-Präsident Alvaro Uribe angeführte Opposition dagegen opponiert hatte. Ein überarbeitetes Abkommen nahm der Kongress dann an, ohne dass das Volk erneut gefragt wurde.

Kolumbien wählt Ende Mai einen neuen Präsidenten. Der 66-jährige Santos darf dabei nicht mehr antreten, weil er bereits zwei aufeinanderfolgende Präsidentschaftswahlen absolviert hat.