Ruf nach Aufklärung

Die heftig kritisierten Abgastests mehrerer deutscher Autokonzerne an Affen haben zu einer ersten personellen Konsequenz bei Volkswagen geführt. Der Generalbevollmächtigte Thomas Steg sei als erste Maßnahme beurlaubt worden, so Konzernchef Matthias Müller am Dienstag. Steg werde bis zur vollständigen Aufklärung seiner Aufgaben entbunden. Auch werde man auf Tierversuche verzichten, hieß es. Die Empörung und der Ruf nach härteren Konsequenzen gehen indes auch in der deutschen Politik weiter.

Lesen Sie mehr …