Acht Jahre Haft für Mordversuch in Wien

Ein 20-Jähriger ist heute am Wiener Straflandesgericht wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er wollte laut Anklage einen ehemaligen Schulfreund niederstechen, um die „Familienehre“ wiederherzustellen. Allerdings attackierte er irrtümlich den Bruder des auserkorenen Opfers.

Mehr dazu in wien.ORF.at