So viel Luftfracht wie seit Jahren nicht

Die internationale Luftfrachtbranche erwartet nach einem außergewöhnlich starken Jahr 2017 auch für das laufende Jahr deutliche Zuwachsraten. Die Nachfrage nach Frachtraum werde voraussichtlich um 4,5 Prozent steigen, teilte der Branchenverband International Air Transport Association (IATA) heute in Genf mit.

Knapp plus 25 Prozent in Afrika

Zu der Entwicklung trügen allgemein die Konsumlust, der wachsende Onlinehandel sowie der Transport temperaturempfindlicher Güter wie Pharmazeutika bei. Im vergangenen Jahr beförderten besonders afrikanische Fluglinien dank eines boomenden Handels mit Asien deutlich mehr Güter. Hier lag das Plus im Vorjahresvergleich bei 24,8 Prozent. In Europa zog die Frachtraumnachfrage um 11,8 Prozent an. Weltweit wurde ein Plus von neun Prozent verzeichnet, das stärkste seit der Finanzkrise.