D: Koalitionsverhandlungen gehen in zweite Verlängerung

Die Koalitionsgespräche von CDU/CSU und SPD gehen in die zweite Verlängerung: Die Verhandlungen sollen heute Vormittag im Konrad-Adenauer-Haus der CDU fortgesetzt werden, wie gestern aus Parteikreisen in Berlin verlautete. Ziel sei es, die Verhandlungen über eine erneute Große Koalition dann abzuschließen.

„Der Wille, dass es klappt, der ist da“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil nach mehrstündigen Beratungen. Er verwies auf intensive und kontroverse Gespräche unter anderem über die Gesundheitspolitik und die von der SPD verlangte Beschränkung grundloser Jobbefristungen. Daneben gebe es Themen, bei denen man gut vorangekommen sei.

Die Spitzenunterhändler seien sich einig, dass morgen nun der entscheidende Tag sein werde, an dem sich zeige, ob die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen werden könnten oder nicht, sagte Klingbeil. CDU, CSU und SPD hatten ursprünglich einen Abschluss ihrer Verhandlungen am Sonntag angepeilt, sich Montag und Dienstag aber von Anfang an als Reservetage offengehalten.