OGH kippt AGB-Klauseln von Zalando

Nachdem der Oberste Gerichtshof (OGH) bereits Anfang Jänner den Onlinehandelskonzern Amazon zu einer Überarbeitung seiner Geschäftsbedingungen verdonnert hatte, ist nun der Konkurrent Zalando an der Reihe: Sieben von acht beanstandeten Klauseln erklärten die Richter für unzulässig. Geklagt hatte der Verein für Konsumenteninformation (VKI).

Mehr dazu in help.ORF.at