Olympia: ÖSV-Skicrosser brauchen Cleverness

Österreichs Skicrosser greifen morgen(Qualifikation 3.30 Uhr, Finalphase 5.15 Uhr) erstmals in die Olympischen Spiele ein. Der Kurs in Bokwang wird mit seinen weiten Sprüngen zur Herausforderung und braucht Überwindung.

Thomas Zangerl, der Routinier im ÖSV-Quartett, hat ein Rezept parat. „Clever müssen wir sein, cleverer als die anderen“, sagte der 34-jährige Tiroler, der überzeugt ist, dass es keinen Zufallssieger geben wird. Allgemein sehen sich die ÖOC-Teilnehmer jedenfalls im Medaillenkampf gut aufgestellt.

Mehr dazu in sport.ORF.at/pyeongchang2018