Fußball: Fanproteste in Deutschlang gegen Montag-Termin

Begleitet von den angekündigten Fanprotesten hat Eintracht Frankfurt gestern das erste Montagabendspiel der deutschen Bundesliga gegen RB Leipzig gewonnen.

In einer Partie, in der beide Halbzeiten wegen der Proteste erst mit Verspätung angepfiffen werden konnten, besiegte der neue Tabellendritte den direkten Konkurrenten nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1. Leipzig rutschte damit in der Tabelle aus den Champions-League-Rängen, und RB-Legionär Stefan Ilsanker hatte wenig Verständnis für die Proteste.

Mehr dazu in sport.ORF.at