Themenüberblick

Armee soll Fassbomben abgeworfen haben

Im syrischen Rebellengebiet Ostghuta wächst mit der Anzahl der verheerenden Angriffe auch die Verzweiflung. In den vergangenen Tagen wurden Aktivsten zufolge fast 300 Zivilisten getötet, darunter Dutzende Kinder. Zuletzt sollen auch Fassbomben zum Einsatz gekommen sein. „Wir warten nur darauf, bis wir an der Reihe sind, zu sterben“, sagte ein Einwohner. Internationale Appelle für eine Waffenruhe verhallen. Einige NGOS, für viele Zivilisten die letzte Hoffnung, müssen sich zurückziehen.

Lesen Sie mehr …