ÖFB-Cup: Rapid muss gegen Ried lange zittern

Der SK Rapid ist gestern im Viertelfinale des ÖFB-Cups nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt rannten die Hütteldorfer gegen Angstgegner Ried bis zur 75. Minute einem Rückstand hinterher, ein Doppelschlag rettete dem Vorjahresfinalisten aber noch den Aufstieg ins Semifinale.

Keine Probleme hatten indes Red Bull Salzburg und Sturm Graz. Salzburg überrollte Austria Klagenfurt mit 7:0, Sturm räumte ohne zu glänzen Landesligist Wimpassing aus dem Weg.

Mehr dazu in sport.ORF.at