Russland könnte aus Menschenrechtsgremien aussteigen

Russland erwägt einem Medienbericht zufolge seinen Rückzug aus der Europäischen Menschenrechtskonvention. Auch über ein Ende der Kooperation mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte werde nachgedacht, berichtete die Nachrichtenagentur RIA heute unter Berufung auf nicht näher genannte Regierungskreise.

Grund für die Überlegungen zu dem Gericht sei, dass viele der dortigen Entscheidungen russischen Interessen entgegenstünden.