Köstinger gibt Ministerium neue Organisationsstruktur

Elisabeth Köstinger (ÖVP) gibt ihrem auch für Landwirtschaft und Umwelt zuständigen „Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus“ eine neue Organisationsstruktur. Die Bereiche Klimaschutz sowie Tourismus und Regionalpolitik bekommen jeweils eigene Sektionen. Die Neuaufstellung soll noch vor dem Sommer in Kraft treten.

Wie der Klimaschutz (Sektion II) wird künftig auch Tourismus und Regionalpolitik (Sektion VII) als eigene Sektion im Ministerium angesiedelt. „Bisher waren das mehrere Abteilungen, die nicht bei uns im Ressort waren“, so Köstinger. Durch die Eingliederung in eine eigene Sektion „bündeln wir hier die Aufgaben und Zuständigkeiten am besten“.

Klimastrategie soll vorgelegt werden

Den Klimaschutz und die Erarbeitung einer integrierten Klima- und Energiestrategie nennt Köstinger als eines der wichtigsten Leitprojekte ihres Ressorts. Der erste Vorschlag soll in den nächsten Wochen vorgelegt werden und idealerweise bis Ende Juni beschlussreif sein.

Neben diesen beiden umfasst das Ministerium noch die Sektionen für Steuerung und Services, für Umwelt und Wasserwirtschaft (Sektion I), für Energie (Sektion III), für Landwirtschaft (Sektion IV), für Forstwirtschaft und Nachhaltigkeit (Sektion V) sowie für Abfallwirtschaft, Chemiepolitik und Umwelttechnik (Sektion VI).