Glawischnig geht zu Novomatic

Die ehemalige grüne Parteichefin Eva Glawischnig ist künftig beim Glücksspielkonzern Novomatic für das Nachhaltigkeitsmanagement zuständig. Das teilten Glawischnig und Novomatic heute mit.

Demzufolge übernahm die frühere Politikerin am 1. März die Verantwortung für die Bereiche Corporate Responsibilty und Sustainability. Glawischnig sieht sich als „Verantwortungsmanagerin“.

Glawischnig: Spielsucht „nicht wegzuverbieten“

„Meinen kritischen Geist kann und werde ich nicht aufgeben“, sagte Glawischnig bei einer Pressekonferenz mit Konzernchef Harald Neumann. An Novomatic fasziniere sie vor allem die Internationalität, so Glawischnig.

Die Grünen haben sich bisher dem Glücksspiel gegenüber sehr kritisch geäußert und auch die Praktiken von Novomatic teilweise scharf verurteilt. Glawischnig dazu: „Unerwünschte gesellschaftliche Erscheinungen wie Spielsucht“ könne man nicht „wegverbieten“.