Merkels erneute Kanzlerinwahl am 14. März

Die Wiederwahl der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll am 14. März stattfinden. Das kündigte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) heute Abend in „Bericht aus Berlin“ der ARD an. Kauder sagte, er habe mit seiner SPD-Kollegin Angela Nahles darüber gesprochen, und „wir sind uns einig, dass es der 14. März sein soll“.

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will dem deutschen Bundestag Merkel bereits morgen per Brief zur Wiederwahl vorschlagen. Das deutsche Staatsoberhaupt telefonierte mit der Kanzlerin. „Ich werde meiner Aufgabe nach dem Grundgesetz nachkommen und morgen offiziell dem Bundestag einen Vorschlag unterbreiten für die Wahl zum Bundeskanzler“, kündigte Steinmeier in Frankfurt an. „Und das wird - niemanden überraschend - Frau Angela Merkel sein.“

SPD für Große Koalition

Nach der CDU Anfang der Woche sprach sich auch eine Mehrheit der SPD für eine Neuauflage der Großen Koalition aus. Das Ergebnis der Abstimmung unter mehr als 460.000 Parteimitgliedern wurde heute Vormittag präsentiert. In den letzten Tagen und Wochen hatte die SPD-Spitze kräftig die Werbetrommel gerührt und Zweckoptimismus versprüht. Es gab aber auch den einen oder anderen Querschuss.

Mehr dazu in Entscheidung deutlicher als angenommen