Themenüberblick

NS-Elitebühne Josefstadt

Gleich nach dem Einmarsch der deutschen Truppen am 12. März 1938 haben die Nationalsozialisten auch den Kulturbereich umgebaut - vor allem die prestigeträchtigen Wiener Bühnen. In einigen Theatern wurden die Direktoren schon am 12. und 13. März zum Rücktritt gezwungen, wenig später entließ man die „Volljuden“ aus den Ensembles und strich missliebige Autoren vom Spielplan. Volkstheater und Raimundtheater wurden von den Nationalsozialisten zu „Kraft durch Freude“-Bühnen erklärt. Die Josefstadt baute man um zur NS-Elitebühne unter Schirmherr Joseph Goebbels.

Lesen Sie mehr …