Schmaler Grat zwischen Fluch und Segen

Immer mehr Reisende, der Vormarsch von billigen Städtebesuchen und Kreuzfahrten, Airbnb und andere Vermittler privater Unterkünfte - das sind die Ingredienzien für „Overtourism“, ein Zuviel an Tourismus, und die daraus resultierenden negativen Folgen für die Ansässigen. Das Problem sei in den vergangenen Jahren kulminiert, sagte Tourismusexpertin Eva Brucker von der FH Salzburg gegenüber ORF.at. Sie schildert mögliche Auswege aus einem Dilemma, mit dem auch Alexander Scheutz, Bürgermeister von Hallstatt, bestens vertraut ist.

Lesen Sie mehr …