Haftbefehl gegen Schwester des saudischen Kronprinzen

Gegen die Schwester des saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman ist in Frankreich Haftbefehl erlassen worden. Nach Auffassung des zuständigen Richters gab Hussat bin Salman einem ihrer Leibwächter den Auftrag, einen Handwerker zu schlagen, wie es gestern aus Justizkreisen hieß.

Der Haftbefehl sei bereits im Dezember ergangen, bestätigte die Quelle Informationen des Wochenmagazins „Le Point“. Der Vorfall ereignete sich im Herbst 2016. Der Handwerker sollte Arbeiten in der luxuriösen Wohnung der Prinzessin in der Avenue Foch in Paris ausführen. Nach seiner Aussage machte er dafür ein Foto in der Wohnung. Ihm sei daraufhin vorgeworfen worden, er habe Abzüge an die Presse verkaufen wollen.

Die unzufriedene Prinzessin habe ihren Leibwächter dann angewiesen, ihn zu schlagen, sagte der Handwerker. Ihm sei vor allem ins Gesicht geschlagen worden. Außerdem habe er sich mit gefesselten Händen hinknien und die Füße der Prinzessin küssen müssen. Erst nach Stunden habe er ohne sein Material die Wohnung wieder verlassen dürfen. Der Leibwächter wurde bereits Anfang Oktober 2016 angeklagt.