Hubschrauber-Unglück: USA verbieten Flüge mit offener Tür

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Nach dem Hubschrauberabsturz mit fünf Toten in New York hat die US-Luftfahrtbehörde FAA alle Hubschrauberflüge mit offener Tür und speziellen Sicherheitsgurten zunächst verboten. Außerdem kündigte die FAA gestern eine umfassende Untersuchung der Sicherheitsmaßnahmen bei Helikopterflügen an.

Bei dem Absturz eines Hubschraubers über dem New Yorker East River waren am vergangenen Wochenende fünf Menschen ums Leben gekommen. Nur der Pilot hatte sich schnell genug aus seinem speziellen Sicherheitsgurt befreien können und hatte überlebt.

Die fünf Menschen hatten die Maschine offiziellen Angaben zufolge für ein privates Foto-Shooting gechartert. Wie genau es zu dem Unfall kam, untersucht derzeit noch die Transportsicherheitsbehörde NTSB.