Glücksspielsektor in Kambodscha boomt

In den letzten Jahren hat Kambodscha, Touristenhotspot im Südosten Asiens, einen rasanten Wandel erlebt. Augenscheinlich wird das in der Hauptstadt Phnom Penh - Wolkenkratzer schießen in die Höhe, die Straßenzüge verändern sich. Dahinter steht viel Investment aus China, in immer mehr Bereiche fließt Geld aus der Volksrepublik. Dazu zählt auch der Glücksspielsektor - in China verboten und zuletzt auch im Glücksritter-Zufluchtsort Macao auf hohem Niveau rückläufig. Den Jackpot mit vermögenden Chinesen will jetzt Kambodscha knacken.

Mehr dazu in Blick in das größte Casino des Landes