Formel 1: Vettel nach Sieg selbstkritisch

Durch einen Boxenstopp während einer Safety-Car-Phase hat Sebastian Vettel den Grand Prix von Australien in Melbourne gewonnen und damit einen perfekten Start in die Formel-1-Saison 2018 hingelegt.

Der Ferrari-Star gab danach allerdings zu, dass er am Sonntag unter normalen Umständen sowohl gegen Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes als auch gegen seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen keine Chance gehabt hätte. „Wir sind noch nicht ganz da, wo wir sein wollen, was die Pace angeht“, sagte Vettel, der sich nach dem glücklichen Sieg auch selbstkritisch zeigte.

Mehr dazu in sport.ORF.at