Themenüberblick

Mitarbeit in „rein privater Funktion“

Die Datenaffäre um das Soziale Netzwerk Facebook weitet sich aus. Der US-Geheimdienst-Dienstleister Palantir soll enge Kontakte zu Cambridge Analytica gepflegt haben, jener Firma, die mindestens 50 Millionen Facebook-Profile ausgewertet hatte. Das sagte Whistleblower Christopher Wylie am Dienstag vor dem britischen Parlament. Palantir wies die Vorwürfe zuerst zurück - nur um wenig später einzuräumen, dass ein Mitarbeiter in „rein privater Funktion“ mit Cambridge Analytica zusammenarbeitete. Auch der Umfang der Datenaffäre könnte größer sein als bisher angenommen.

Lesen Sie mehr …