Themenüberblick

Reste ins Meer gestürzt

Die ausgediente chinesische Raumstation „Tiangong 1“ ist in der Nacht auf Montag über dem Südpazifik abgestürzt. Der größte Teil des Prototypen sei beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglüht, meldete die chinesische Raumfahrtbehörde CMSEO. Der Rest landete im Meer. Den Kursprognosen des CMSEO und anderer Weltraumbehörden machte „Tiangong 1“ bis zum Schluss einen Strich durch die Rechnung. Aus dem erhofften „prächtigen Sternschnuppenregen“ wurde auch nicht recht etwas.

Lesen Sie mehr …