Themenüberblick

Russischer Ursprung nicht identifiziert

Die russische Herkunft des Nervengifts im Fall des Doppelagenten Sergej Skripal ist nicht eindeutig nachweisbar. Das teilte das britische Militärlabor Porton Down am Dienstag mit. Die Wissenschaftler hätten zwar festgestellt, dass es sich um das Präparat Nowitschok gehandelt habe, sagte Gary Aitkenhead, Chef des Forschungszentrums. Ein russischer Ursprung des Gifts sei im Labor selbst aber nicht identifiziert worden.

Lesen Sie mehr …