Themenüberblick

Laut Gewerkschaft „risikobehaftet“

Als Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal um den früheren Filmproduzenten Harvey Weinstein und die „#MeToo“-Debatte hat die größte Schauspielergewerkschaft Hollywoods eine Initiative gestartet. Es geht um Schutzmaßnahmen: Appelliert wird an potenziell Betroffene, sich nicht auf Besprechungen, Interviews und sonstige Arbeitstreffen in Hotelzimmern einzulassen - solche Orte seien „risikobehaftet“. Doch der Appell richtet sich auch an die Gegenseite.

Lesen Sie mehr …