Russland will „Beweise“ haben

Die russische Armee wirft Großbritannien eine „direkte Beteiligung“ an dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien vor. Sie habe „Beweise“, die eine „direkte Beteiligung Großbritanniens an der Organisation dieser Provokation in Ostghuta belegen“, sagte der Sprecher der russischen Armee, Igor Konaschenkow, am Freitag in Moskau. Während Frankreich den Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung bereits haben will, sind die USA unterdessen noch auf der Suche nach einem „endgültigen“ Beweis - und machen davon einen Angriff abhängig.

Lesen Sie mehr …