Themenüberblick

Attacke gegen „Staatsfeind Nummer eins“

Nachdem am Samstag in Budapest mehrere zehntausend Menschen gegen Viktor Orbans Regierung und seine Partei FIDESZ protestiert haben, hat sich diese am Sonntag mit Vorwürfen zu Wort gemeldet. Laut Kabinettsminister Antal Rogan stehe hinter der Aktion allein der US-Milliardär George Soros. Dieser wolle den Wahlsieg von FIDESZ und die Zweidrittelmehrheit nicht akzeptieren und habe deswegen die Proteste initiiert und finanziert. Soros gilt in Ungarn als „Staatsfeind Nummer eins“. Die ungarische Regierung fährt seit Monaten eine Kampagne gegen ihn.

Lesen Sie mehr …