Gutartige Geschwulste als seltsame Hoffnungsträger

Teratome sind zumeist gutartige Geschwulste mit erstaunlichen Eigenschaften: In ihrem Innern können sich Haare, Knochen und sogar Zähne verstecken. Der Grund: Sie bestehen aus Stammzellen – und das könnte sie einmal zu einer Art Ersatzteillager machen.

Mehr dazu in science.ORF.at