Kinder häufig Leidtragende

Über 1,5 Millionen Menschen waren laut dem EU-Sozialbericht SILC im Vorjahr in Österreich von Armut oder Ausgrenzung betroffen oder besonders gefährdet. Dabei gab es kaum Veränderungen im Vergleich zum Jahr davor. Langzeitarbeitslose, Bürger und Bürgerinnen ohne EU-Staatsbürgerschaft sowie Alleinerziehende - sehr oft Mütter - tragen ein besonders hohes Risiko. Nicht zuletzt fallen Armut und die damit einhergehenden Folgen oft auf Kinder zurück, sagt die Caritas.

Lesen Sie mehr …