Untersuchung angekündigt

Die schweren Vorwürfe gegen Bundesheersoldaten bei ihrer Mission auf den Golanhöhen haben nun auch die UNO auf den Plan gerufen. Die Vereinten Nationen nannten das am Freitag veröffentlichte Video von 2012 „verstörend“. Darin ist zu sehen, wie österreichische Blauhelme neun syrische Geheimpolizisten offenbar in einen Hinterhalt und damit den sicheren Tod fahren ließen. Der Vorfall an sich war der UNO bekannt und wurde auch dem Sicherheitsrat berichtet - die Hintergründe nicht. Dem will die UNO nun gemeinsam mit den österreichischen Behörden nachgehen.

Lesen Sie mehr …