Auch Ministerium untersucht

Nach den schweren Vorwürfen gegen österreichische UNO-Soldaten auf dem Golan hat nun auch die Wiener Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen. Das berichtet der „Standard“. Das Verteidigungsministerium untersucht den Vorfall ebenfalls, noch diese Woche wird es die ersten Befragungen geben. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Michael Bauer, warb für Verständnis für die Blauhelme: Man könne die Vorkommnisse „in Wirklichkeit nur beurteilen, wenn man selbst in so einer Situation war“. Das Mandat habe gelautet, eine demilitarisierte Zone zu überwachen. Das sei nicht der Fall gewesen, so Bauer, der den Ball somit auch an die UNO weiterspielt.

Lesen Sie mehr …