Vorwurf des NS-Vergleichs

Die Debatte über die Festrede des Schriftstellers Michael Köhlmeier beim NS-Opfergedenken des Parlaments reißt nicht ab. Nachdem sich bereits die FPÖ über Köhlmeiers Äußerungen, in der er den Freiheitlichen Heuchelei im Umgang mit den Juden vorwarf, echauffiert hatte, meldete sich am Samstag auch die ÖVP zu Wort. Konkret kritisiert die Regierungspartei eine Passage, in der die Schließung von Fluchtrouten thematisiert wurde. Der Autor hätte, so die ÖVP, einen Vergleich mit der Judenverfolgung gezogen.

Lesen Sie mehr …