Mindestens 20 Tote bei Explosion in Kohlegrube in Pakistan

Bei einer Explosion in einer Kohlegrube im Südwesten Pakistans sind gestern mindestens 20 Bergarbeiter ums Leben gekommen. Weitere Menschen seien bei dem Unglück nahe der Stadt Quetta verletzt worden, teilten die Behörden mit. Über ein Dutzend Bergleute seien immer noch eingeschlossen.

Kohlemine im Südwesten Pakistans

APA/AFP

Die Explosion sei durch Methangas verursacht worden. Die Rettungsarbeiten seien im Gange. Quetta ist die Hauptstadt der Provinz Belutschistan. Schlechte Arbeitsbedingungen führen in den Kohleminen der Provinz immer wieder zu tödlichen Unfällen. Balutschistan ist die größte Provinz des Landes, hier liegt auch ein bedeutender, von China errichteter Tiefwasserhafen.