Themenüberblick

Respekt für die Opfer gefordert

Die französische Regierung hat Äußerungen von US-Präsident Donald Trump zu der Anschlagsserie vom November 2015 scharf verurteilt. Das Außenministerium erklärte am Samstag, Paris missbillige die Äußerungen Trumps entschieden und fordere „Respekt für die Erinnerung an die Opfer“. Trump hatte am Freitag bei einer Rede vor der US-Waffenlobby National Rifle Association (NRA) gesagt, die Zahl der Opfer von Paris wäre nicht so hoch gewesen, wenn jemand zurückgeschossen hätte. Eine Aussage über London in der Rede sorgte auch für Wirbel in Großbritannien.

Lesen Sie mehr …