Wiener Festwochen drücken auf Reset

Nach der mehr als durchwachsenen Einstandssaison unter Tomas Zierhofer-Kin drücken die Festwochen für 2018 auf den Reset-Knopf. Weniger Diskursklimbim, dafür wieder bekanntere Namen aus der Vergangenheit. Aber ein klares Bekenntnis zur neuen Schiene „Hyperreality“. Und „Deep Fridays“, an denen es bei freiem Eintritt einiges Neues zu entdecken geben soll.

Mehr dazu in news.ORF.at/festwochen18