Treffen mit Trump: Nordkorea droht mit Absage

Nordkorea hat mit der Absage des geplanten Gipfeltreffens von Machthaber Kim Jong Un mit US-Präsident Donald Trump gedroht, sollten die USA ihre Kernforderung nach einer Aufgabe des nordkoreanischen Atomwaffenarsenals aufrechterhalten. Pjöngjang kritisierte das als „einseitige Forderung“. Für Verärgerung in Pjöngjang sorgt aktuell aber vor allem ein Militärmanöver der USA mit Südkorea.

China warnte unterdessen Nordkorea und die USA vor einem Scheitern der geplanten Gespräche. Alle Beteiligten sollten guten Willen und Aufrichtigkeit demonstrieren, um eine förderliche Atmosphäre zu schaffen, sagte ein Sprecher des Außenministeriums heute in Peking.

Mehr dazu in Gespräche mit Südkorea ausgesetzt