Missbrauch: Papst betet mit chilenischen Bischöfen

Im Vatikan hat Papst Franziskus sein Treffen mit chilenischen Bischöfen über den Missbrauchsskandal in ihrem Land begonnen. Dabei stünden Gebete und geistliche Übungen im Vordergrund, berichtete Kathpress heute. Der Papst kündigte an, sich zu den Beratungen, die bis morgen dauern, nicht öffentlich zu äußern. Die Treffen sollten „in absoluter Vertraulichkeit“ stattfinden, hieß es.

Mehr dazu in religion.ORF.at