Themenüberblick

Wenn Appeasement nicht mehr hilft

Geschichte eignet sich bekanntlich schlecht für Analogien. Dennoch: Die Verwüstung Europas in den Jahren 1618 bis 1648 und der Versuch einer Konsolidierung nach dem Westfälischen Frieden werfen heute die Fragen auf, warum sich Europa an der Schwelle zur Neuzeit eines Drittels seiner Bevölkerung beraubte. Appeasement-Politik, so vielleicht eine der Lehren für das heutige Europa, funktioniert schlecht, wenn es einen mangelnden Interessenausgleich in einem großen politischen Gebilde gibt - und zu viele Kräfte an der Ordnung eines Reichsgebildes zerren. Den Krieg als reine Auseinandersetzung zwischen Katholiken und Protestanten zu sehen, greift für die heutigen Historiker jedenfalls zu kurz.

Lesen Sie mehr …