Bundesliga: Spielerische Bankrotterklärung der Austria

17 Niederlagen in einer Bundesliga-Saison und 55 Gegentore - mit der Pleite gegen das abgeschlagene Ligaschlusslicht St. Pölten hat die Austria einen historischen Tiefpunkt erreicht. Die Austria war als Vizemeister in die Saison gestartet, nun liegen alle Träume in Trümmern. „Wenn man einmal drinnen ist in der Gasse, dann kommt man schwer raus“, so Coach Thomas Letsch, der bis Saisonende 2020 weitermachen darf. Im Spielerkader der Austria dürfte es aber einen radikalen Schnitt geben.

Mehr dazu in sport.ORF.at