Bundesliga: Filmreifer Abschied von Hofmann

Besser hätte das 540. und letzte Pflichtspiel von Steffen Hofmann für Rapid nicht laufen können: Der von den Fans das ganze Spiel über geforderte „Fußballgott“ betrat in der 66. Minute den grünen Rasen und schoss nur sieben Minuten später das Tor zum 4:1-Endstand gegen Altach. Kein Wunder, dass der 37-Jährige von einem „unbeschreiblichen Tag“ sprach. Rapid muss sich allerdings auf schwere Zeiten einstellen, ist Hofmann doch nicht der einzige namhafte Abgang.

Mehr dazu in sport.ORF.at