Pompeo erwartet Schulterschluss mit EU gegenüber Iran

US-Außenminister Mike Pompeo hat sich überzeugt gezeigt, dass die USA zusammen mit den Europäern ein gemeinsames diplomatisches Herangehen an den Iran finden werden.

„Ich bin mir sicher, dass es eine Reihe von übereinstimmenden Werten und Interessen gibt, die uns zur selben Schlussfolgerung führen, dass es notwendig ist, auf die Bedrohung durch den Iran zu reagieren“, sagte der Minister gestern. Die Veränderungen, die die USA vom Iran verlangten, seien nicht so kompliziert umzusetzen, fügte er hinzu.

Maas unnachgiebig

Im Streit zwischen EU und USA über das iranische Atomabkommen zeigte sich der deutsche Außenminister Heiko Maas bei seinem Antrittsbesuch in Washington gestern unnachgiebig.

„Wir in Deutschland, aber auch in Europa sind entschlossen, alles dazu beizutragen, dieses Abkommen aufrechtzuerhalten, den Iran auch bei der Stange zu halten“, sagte er nach ersten Gesprächen mit Kongressabgeordneten. „Das liegt in unserem ureigenen Sicherheitsinteresse. Wir wollen keine Verbreitung von Atomwaffen in unserer erweiterten Nachbarschaft.“