Präsident beklagt „offene Feindseligkeit“

Die Annäherung zwischen den USA und Nordkorea hat am Donnerstag ein jähes Ende genommen: US-Präsident Donald Trump sagte sein Gipfeltreffen in Singapur mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ab. Das Weiße Haus veröffentlichte ein sehr persönlich formuliertes Schreiben des US-Präsidenten, in dem er die Absage des Treffens mit der „offenen Feindseligkeit“ der nordkoreanischen Führung begründete. In den vergangenen Tagen hatten beide Seiten mit einer Absage spekuliert.

Lesen Sie mehr …